Heincke
  • gruppenfoto kenia

afrika projekt


workshops

Das Projekt „Modernizing Construction“ zielt darauf ab, die Kapazitäten von Projektpartnern in Äthiopien, Kenia und Uganda entlang der „Wertschöpfungskette Bau” zu stärken. Durch Maßnahmen im Bereich Institutionenentwicklung, Public-Private-Dialogue, Mitgliederentwicklung und Mitgliederservice sowie durch regionale und internationale Zusammenarbeit werden dortige Verbände und Kammern – und durch sie deren Mitglieder – befähigt, ihr Leistungsniveau zu verbessern. Die meisten ostafrikanischen Akteure (Kammern und Verbände) haben ihre institutionellen Kapazitäten allerdings noch nicht voll entwickelt. Es fehlt an qualifiziertem Personal und attraktiven Angeboten, um Mitglieder zu halten und zu werben. „Modernizing Construction“ ist Teil von Pro€Invest, eines EU-AKP-Partnerschaftsprogramms, das von der EU entwickelt wurde, um den Transfer von Investitionen und Technologien in den AKP-Ländern (Afrika, Karibik, Pazifik) zu fördern. Die Ingenieurkammer-Bau NRW ist hier als einer der europäischen Partner beteiligt.

Jahr

2010-2011